Trauerkurse

Jugendlichter - Gesprächskreis für Eltern, die ihr jugendliches Kind verloren haben


Unser Angebot

 

Pia Wedekind und ich, Flor Schmidt, setzen uns für Eltern ein, die ihr jugendliches Kind durch Unfall, Krankheit oder Suizid verloren haben. In den monatlichen Gruppentreffen wird die Möglichkeit angeboten, zusammen Wege zu finden mit der Trauer zu leben, sie in den Alltag und in die Gedanken zu integrieren und Freude und Leid nebeneinander stehen zu lassen. Bei den Treffen werden Themen besprochen, die typischerweise nach dem Tod eines Kindes in den Familien entstehen. Ziel ist, Ideen zur Heilung und Linderung des eigenen Schmerzes und der Trauer zu erarbeiten. Die Eltern sollen gestärkt werden, ihren Weg der Trauer zu gehen und gleichzeitig ein verändertes Familiengefüge aufzubauen. Der Gesprächskreis soll eine Möglichkeit bieten, das Sterben aus einem anderen, lebensbejahenden Blickwinkel heraus zu begreifen, eingebettet in ein tiefes gegenseitiges Verstehen und Getragensein.

 

 

Siehe auch Badische Zeitung vom 8.4.2015

oder der Beitrag in der Landesschau BW vom 2.11.2015

 

Termine und Veranstaltungsort

Bestehende Gruppe d: letzter Termin am 12.4.2018

Neue Gruppe e: beginnt am 26. April, weitere Termine: 17.5.; 14.6.; 28.6.; 19.7.2018

jeweils von 19.30-21.30 Uhr

 

Anmeldung erforderlich!

 

Heinrich-Hansjakob-Haus

Talstraße 29

Ehe+Familie, Seminarraum OG

79102 Freiburg

 

 

Download
Oder hören Sie hier den Rundfunkbeitrag vom 2.10.2015 in SWR4
Jugendlichter.MUS.mp3
MP3 Audio Datei 8.0 MB

TrauerKurse

JugendLichter - Gesprächskreis für eltern, die ihr jugendliches Kind verloren haben


Warum engagieren wir uns

 

Wir haben vor einigen Jahres selbst unsere 17 und 19 Jahre alten Söhne verloren und kennen die Trauer und Themen (z.B. Umgang mit den Geschwisterkindern oder die Suche nach neuen Werten und Richtlinien), die nach so einem Verlust entstehen. Sowohl die Themen als auch die Lebenssituation unterscheiden sich in vielen Bereichen von anderen Verlusterfahrungen, sodass wir in unseren JugendLichter-Gruppen individuell auf die jeweiligen Anliegen der trauernden Eltern eingehen können. Wir möchten auch wieder eine gemeinsame Sprache finden. Aus Angst, etwas Falsches zu sagen, wird im Alltag Trauer oft zum Tabuthema. Unser Anliegen ist es, der Trauer Ausdruck zu geben und somit der Sprachlosigkeit entgegenzuwirken, um Barrieren, Schranken und Ängste zu überwinden.  

 


 

 

 

  



 

Anmeldung und weitere Informationen unter: 

Kontakt oder Telefon 0761 553941